Höhenprofile Camino Frances

Oft gesucht und schwer im Internet zu finden: Die Höhenprofile und Etappen, die man in Sait-Jean im Pilgerbüro erhält. Ich fand das ganz praktisch und habe sehr lange im Web danach gesucht. Leider habe ich mir nicht gemerkt, wo ich fündig wurde. Dafür habe ich das Dokument in meiner Dropbox zur Verfügung gestellt:
https://dl.dropboxusercontent.com/u/19025956/profil_d_etape_imprim.pdf

Schönes Camino Video

Dieses kurze Video macht mir schon wieder richtig Lust auf den Jakobsweg! 2017 werde ich weitergehen ab Leon. Voraussichtlich bis Santiago! (Einen guten Eindruck von dieser Strecke habe ich mir hier geholt.)

Camino from David Faddis on Vimeo.

Kostenlos Spanisch lernen

Warum habe ich Duolingo nicht schon früher entdeckt? Duolingo ist eine Website und App, mit der man kostenlos Spanisch lernen kann. Momentan gibt es von Deutsch ausgehend weitere Kurse für Französisch und Englisch. Wenn Du wagst, Englisch als Ausgangssprache zu verwenden, kannst Du auch noch Italienisch, Portugiesisch, Niederländisch, Irisch, Dänisch, Schwedisch, Russisch, Polnisch, Griechisch, Esperanto, Türkisch, Vietnamesisch, Hebräisch, Norwegisch, Ukrainisch und Walisisch lernen.

Durch Belohnungspunkte und Erinnerungen wirst Du motiviert, täglich zu üben. Du kannst selbst bestimmen, wie schnell Du vorankommen möchtest und wie lange die tägliche Übung dauern soll. Für den Anfang sicher ein sehr gutes Konzept. Hast Du dann irgendwann die Grundlagen erlernt, solltest Du auch über fremdsprachige Bücher, Websites und Hörbücher selbständig weiterlernen können.

Interessant fand ich auch dieses kostenlose Online Lehrbuch für Spanisch.

Jakosmuschel

Warum Jakobsweg?

Seit ich beschlossen habe den Jakobsweg zu gehen, werde ich oft gefragt: „Warum diesen Weg?” – „Warum einen Pilgerweg?” Ich finde, das sind gute Fragen über die ich zuvor gar nicht genau nachgedacht hatte. Hier meine Gedanken dazu:

Natürlich gibt es auch bei uns Fernwanderwege und Pilgerwege bzw. Wallfahrten. Ich könnte so ohne lange Anreise in relativ gewohnter Umgebung wandern. Auch Kultur und Sprache wären mir nicht fremd. Aber genau das finde ich interessant. Am Jakobsweg treffen Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern aufeinander. Es besteht (angeblich) eine gewisse Offenheit füreinander und man hat ein gemeinsames Ziel. Die fremde Umgebung, die Entfernung von daheim und die Reduzierung auf das Nötigste sind interesante Herausforderungen für mich. Es gibt ein funktionierendes Netz von günstigen Herbergen und Pensionen. Ich glaube einfach, dass dieser Weg schon so lange für so viele Menschen eine Bedeutung hatte, dass es einfach ganz anders ist dort zu gehen.

Ich möchte auf diesem Weg auf neue Gedanken kommen, mehr zu mir selbst finden und nebenbei meinen Bauchumfang etwas reduzieren.

Ich werde mich wohl 2016 auf den Weg machen

Camino Frances erst einmal 10 Tage organisiert mit einer Reisegruppe Nach Lektüre einiger Foren, Internetseiten und Reiseführern doch lieber alleine organisiert so richtig echt.